7.11.2021 Tag 235 Durch den Burgwald

Teile mit anderen:

Am Morgen schreibe ich zunächst, dann frühstücken wir gemütlich zusammen. Um Elf erscheinen dann Eli Roland, Salissou, meine Schwester Andrea und ihr Mann Rocco, sowie Andrea’s Freundinnen Kirsten und Sabine. Durch das Feld haben wir bald den Burgwald erreicht, eines der größten Waldgebiete Hessens, mit zahlreichen Naturschutzgebieten, dass ich aus der Vergangenheit recht gut kenne. Die beiden Filmer begleiten uns noch ein Stück, dann laufen wir ohne ihre Gesellschaft durch die weiten Wälder. Natürlich gibt es auch hier etliche durch Borkenkäferbefall abgestorbenen Fichtenbestände, aber es sind auch noch vitale Bereiche vorhanden. An etlichen Stellen zeigt sich auf dem verjüngungsfreudigen Buntsandstein der neue gemischte Wald aus Birken, Lärchen, Kiefern, Buchen und Fichten, der hoffentlich die Herausforderungen der Zukunft besser besteht. Während es zunächst noch ziemlich grau ist, wird der Nachmittag dann sonnig und schön. Am Roten Wasser entlang gelangen wir schließlich zum Badenstein, einem ehemaligen Basaltdurchbruch, der weitgehend abgebaut wurde. An manchen Stellen werden hier Moortäler renaturiert. Neben dem Verschluss der alten Entwässerungsgräben wird auch der Aufwuchs an Bäumen entfernt, der dem Moor Wasser entzieht. Solche Maßnahmen sind gerade zu Zeiten der Klimakrise sehr wichtig, da gesunde Moore sehr viel Kohlendioxid speichern können. Schließlich gelangen wir über die Stirnhelle Runde zur Hundeburg und weiter zur Stirnhelle wo wir wieder mit dem Filmteam zusammen kommen. Oberhalb von Reddehausen verabschieden wir uns schließlich. Während die Anderen nach Göttingen laufen, suchen Anke und ich uns einen Übernachtungsplatz und werden noch lange filmisch begleitet. Den Tag über war es trocken, aber  jetzt regnet es recht heftig, klart dann jedoch wieder auf, so dass wir eine hoffentlich angenehme letzte Nacht im Wald verbringen. Morgen findet dann das Finale in Marburg statt. Wer Zeit und Lust hat, kann um 14:30 zur Ampel an der Graf-von-Stauffenberg-Straße 6 kommen und dann mit mir den letzten Kilometer zum Grillplatz Runder Baum laufen, wo der Abschluss statt findet. Fernsehen und Presse haben sich angesagt und ich bin gespannt, wieviele andere Menschen dabei sein werden. 

Unsere Unterkunft
Heute mit viel Begleitung
Richtung Burgwald
Blick zurück nach Rosenthal
Es gibt hier noch intakte Fichtenbestände
Die Buche gehört in jeden Fichtenbestand!
Nachmittags wird das Wetter schön
Zum Badenstein
Moorrenaturierung
Leider werden nur in Kernzonen die toten Fichten stehen gelassen
Stirnhelle Runde
Pause
Filmarbeiten können lustig sein

Teile mit anderen:

8 Gedanken zu „7.11.2021 Tag 235 Durch den Burgwald

  • 7. November 2021 um 22:02
    Permalink

    Es war ein wunderbarer Wandertag mit viel Wissenswertem 🍃🍂🍀🙏.
    Schön , daß wir dabei sein durften – Vielen Dank an Euch – Gerald & Anke ,
    Wir wünschen Dir einen grandiosen Abschluss und gebührende Wertschätzung Deiner Leistung !
    Alles Liebe Sabine & Kirsten

    Antwort
    • 9. November 2021 um 20:43
      Permalink

      Vielen Dank ihr Beiden! Wir fanden es auch sehr nett mit euch!

      Antwort
  • 7. November 2021 um 22:21
    Permalink

    Es war ein wunderschöner Wandertag mit viel Wissenswertem zum Thema Wald , seiner Geschichte und auch Tierkunde .
    Vielen Dank an Dich Gerald 🍂🍃🌳🥾
    Für Morgen wünschen wir Dir ein fulminantes Finale mit gebührender Wertschätzung Deiner Leistung 🙏
    Alles Liebe und herzliche Grüße -besonders auch an Anke 🤗
    Sabine und Kirsten

    Antwort
    • 9. November 2021 um 20:44
      Permalink

      Vielen Dank! Liebe Grüße von uns beiden zurück!

      Antwort
  • 8. November 2021 um 15:04
    Permalink

    Hallo Gerald,
    ich hoffe, du hattest einen umjubelten Empfang und wollte mich nun mal schnell noch für diesen informativen Blog und dieses ganze sehr inspirierende Projekt bedanken. Bin bereits im März darübergestolpert und habe seitdem regelmäßig wieder hier vorbeigeschaut. Was die unterschiedlichen Arten der Wald- und Forstwirtschaft in Deutschland betrifft, hast du jedenfalls meinen (und vermutlich auch den vieler anderer Menschen) Bildungshorizont sehr erweitert. Als wanderaffiner neugieriger Forstwirtschaftslaie habe ich mich zwar im Laufe zahlreicher Lang- und Kurzstreckenwanderungen mehr oder weniger intensiv mit der Materie befasst, zumal, wenn es einem so wie mir recht schwer fällt, Infotafeln und Broschüren ungelesen am Wegesrand zurückzulassen, aber diverse Aspekte waren für mich doch eher unbekannt (das Thema Rückegassen z.B.) Ich hoffe, aus deinem Projekt erwächst eine nachhaltige Vernetzung zwischen all den Menschen, die du unterwegs getroffen hast und von denen die meisten ja scheinbar gewillt sind, nachhaltigere Waldbewirtschaftung zu betreiben, bzw. daß auch schon länger tun und damit hoffentlich eine Vorbildfunktion haben, für die leider immer noch zu vielen anderen, die (aus welchen Gründen auch immer) meinen, überholte intensivere Praktiken verfolgen zu müssen. Ich könnte noch so viele andere Dinge anmerken, das würde hier aber den Rahmen sprengen. Bin schon gespannt auf dein Buchprojekt, viel Glück und Erfolg dabei! Mich als Leipziger würde abschließend noch interessieren, ob du schon mal im hiesigen Auwald unterwegs warst und was du von diesem und seiner Art der Bewirtschaftung durch die Stadt hältst. Danke und Grüße,
    Kay Ramminger.

    Antwort
    • 9. November 2021 um 20:46
      Permalink

      Nein, leider war ich noch nicht im Leipziger Auwald finde es aber sehr gut, was dort erreicht wurde!

      Vielen Dank!

      Antwort
  • 8. November 2021 um 17:27
    Permalink

    Herzlich Willkommen zurück und einen dicken Glückwunsch und für Deinen Erfolg und ein sehr großes Dankeschön dafür , dass Du mich quasi en Blog auf Deiner Reise mitgenommen hast.

    Antwort
    • 9. November 2021 um 20:47
      Permalink

      Vielen Dank lieber Werner,

      wir werden an dich denken, wenn wir deinen Wein genießen!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.