In einem Jahr…

Teile mit anderen:

 

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Zwar beginnt mein Projekt “Waldbegeisterung”, die Wanderung durch die Wälder Deutschlands erst im März 2021, aber bis dahin möchte ich schon für mein Vorhaben werben und die Idee bekannt machen. In einem Jahr um diese Zeit werde ich dann wohl so langsam am Ende dieser um die 6000 Kilometer langen Erkundungsrunde stehen.



Ich freue mich sehr darauf, die Jahreszeiten vom Frühling bis in den Herbst ganz intensiv in der Natur zu erleben. Da ich unterwegs im Wald übernachten werde, bekomme ich vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang nicht nur den Rhythmus der Jahreszeiten sondern auch den des Tages vollständig mit. Ein Naturerlebnis, dass so im Alltag nicht möglich ist. 
Wenn ich zur Zeit die herbstbunten Wälder sehe, stelle ich mir vor, wie ich in einem Jahr durch das raschelnde Laub stapfe und dabei die Schönheit am Wegesrand genieße.

In den kommenden Monaten bis zum Aufbruch, möchte ich hier schon regelmäßig Beiträge veröffentlichen, bei denen es sowohl um die Schönheit des Waldes, aber auch um seine Probleme geht. 
Dabei möchte ich eine Balance finden zwischen dem Wecken von Begeisterung für diesen faszinierenden Lebensraum, und dem Herstellen von Aufmerksamkeit für seine teilweise Besorgnis erregende Situation.

Die Vorbereitung meines geplanten Projekts wird auch eine ganze Menge Zeit und Energie erfordern, da ich nicht lediglich Wandern möchte, sondern unterwegs zahlreiche Menschen besuchen will, von denen ich mir erhoffe, dass sie mir Informationen zur Situation des Waldes in den einzelnen Regionen geben können. Insbesondere interessieren mich Forstbetriebe die schon seit langem naturnah wirtschaften und eventuell ein Vorbild für die Waldbewirtschaftung in Deutschland sind. 

Leider gibt es in Deutschland keine Urwälder mehr, aber seit einigen Jahrzehnten werden in zunehmendem Umfang Wälder aus der Nutzung genommen, die zeigen, wie sich der Wald unbeeinflusst von menschlichen Eingriffen entwickeln kann. 
Während meiner Wanderung möchte ich einen Großteil dieser “Urwälder von morgen”, die vor allem in den Nationalparks geschützt werden besuchen, und feststellen, wie weit ihre Entwicklung schon gediehen ist. 

Um die genannten Besuche vorzubereiten, werde ich schon jetzt versuchen, die jeweiligen Kontakte herzustellen. Ich bin  gespannt, wie meine Idee aufgenommen wird…

Nicht zuletzt will ich mein derzeitiges Leben komplett umkrempeln, von der Kündigung der Arbeitsstelle bis zur Aufgabe der Wohnung.

Es gibt viel zu tun!






Teile mit anderen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.